Positive Bilanz kurz vor Saisonende

(ke) Für die 3 Teams der SKG, die am Spielbetrieb teilnehmen, darf man kurz vor Ende der Saison bei nur noch 2 ausstehenden Spieltagen durchweg eine positive Bilanz ziehen.

1. Mannschaft (1. Kreisklasse Groß-Gerau)
In der Aufstellung Andreas Birmili, Klaus Eigler, Jons Keim, Holger Höltermann, Carsten Mücke, Olaf Heimbürger und Yalcin Keskin belegt das Team aktuell einen guten 4. Platz mit der Möglichkeit, sich durchaus noch auf den 3. Platz verbessern zu können.Mit Andreas Birmili hat die SKG zudem den aktuell erfolgreichsten Einzelspieler der Liga in den eigenen Reihen. Aber auch alle anderen Spieler trugen regelmäßig durch Spielgewinne zum guten Gesamtergebnis bei. Mit Carsten Volz (4) und Harald Farnik (2) halfen außerdem Spieler der 2. Mannschaft aus, falls nicht alle Spieler zur Verfügung standen.Bei der 1. Mannschaft wird schon seit vielen Jahren die Zusammensetzung der Doppel ausgelost. Dadurch kam es in der laufenden Saison schon zu 24 unterschiedlichen Paarungen. 25 Siegen standen 18 Niederlagen entgegen.

2. Mannschaft (3. Kreisklasse Groß-Gerau, 6er)
Eine sehr gute Runde spielt die 2. Mannschaft und wird wohl am Ende den 2. Tabellenplatz belegen bei bisher nur 1 Niederlage in der gesamten Saison. Es spielen Carsten Volz, Wolfgang Fischer, Harald Farnik, Anton Birmili,Peter Schnabel, Gudrun Köhler und Markus Adrario. Auch in dieser Spielklasse stellt die SKG den stärksten Einzelspieler mit Carsten Volz mit aktuell 13:2 gewonnenen Spielen. Auf Rang 3 der Bestenliste folgt Wolfgang Fischer. Rang 6 belegt Harald Farnik. Die Paarung Fischer/Farnik ist zudem das zweitbeste Doppel der Liga.

3. Mannschaft (3. Kreisklasse Groß-Gerau, 4er)
Unsere 3. Mannschaft besteht aus Spielerinnen und Spieler die z.T. schon sehr lange TT spielen, aber auch Spielern, die erst vor wenigen Jahren damit begonnen haben, oder längere Zeit ausgesetzt hatten. Es spielen Klara Klein, Jürgen Brei, Tom Haller, Gabor Kiss, Stefan Hübner, Alexander Fuchs, Petra Rebner, Jörg Strnad und Alexander Mergen.
Gerade bei den Spielern, die noch nicht so lange TT spielen, merkt man eine deutliche Leistungssteigerung durch die regelmäßige Teilnahme an den Trainingsabenden.

Die Abteilung freut sich über Interessierte, die gerne auch einmal ausprobieren möchten TT zu spielen, oder gerne wieder anfangen möchten zu spielen.
Trainingszeiten sind jeweils Dienstag und Freitag ab 20 Uhr in der SKG-Sporthalle.

Kinderturnen im Allgemeinen und Besonderen

(hs) Dienstags, ab 17.00 Uhr geht es in der WAS Turnhalle munter zu, wenn die 2-5 jährigen Kinder mit Mama, Papa, Oma, Opa und/oder Tante die Turnstunde mit dem „Lied über mich“ im Begrüßungskreis beginnen.

Während des anschließenden gemeinsamen Spiels, fiebern die meisten Kinder schon danach, endlich auf den vielfältigen und abwechslungsreichen Bewegungslandschaften ihre motorischen Fähigkeiten auszuprobieren.

Viel zu schell heißt es „abbauen“! Fleißig helfen alle mit. Zur Belohnung gibt es eine Mattenwagenfahrt.

Zum Abschied bilden wir einen Kreis und sprechen im Chor: „1,2,3,4, wir sind ja noch immer hier – 5,6,7,8, jetzt wird aber Schluss gemacht! Tschüüüß!“

Da die Nachfrage für diese Stunde sehr groß ist, wurde ein Aufnahmestopp eingelegt. Vor den Sommerferien gibt es weder Probeturnen, noch macht das Anlegen einer Warteliste Sinn.

Mein Freitagabend-Programm

(sp) Freitagnachmittag, mein Handy klingelt, Andrea ist dran: „Hallo Ilse! Wie geht’s Dir?“ – „Gut, aber ich bräuchte Sport, Bewegung, irgendwas, das auch Spaß macht.“ – „Dann komm doch heute Abend mit zu uns zum Volleyballtraining?!“ – „Ich habe über zehn Jahre nicht Volleyball gespielt, Andrea!“ – „Gar kein Problem, Ilse! Wir sind eine bunt gemischte Hobbymannschaft. Komm, probier’s einfach aus!“ – [Denkpause] „Na okay, wann und wo?“ – „Ab acht Uhr in der Sporthalle der Bertha-von-Suttner-Schule. Du, ich freu mich! Bis später!“

So – nun bin ich hier an der Bertha. Na, da bin ich mal gespannt – und auch ein bisschen aufgeregt, logisch. Was mich wohl erwartet…
„Hi, ich bin Sandy.“ – „Ich bin Ilse.“ – „Willkommen und viel Spaß!“ Nette Begrüßung. Ich fühle mich hier gleich offen aufgenommen.
Los geht’s. Netzaufbau – die Spannung steigt.

Das Techniktraining beginnt: Einspielen, Angriffsschläge, Angaben. Ich komme langsam rein, merke ich. Und es macht Spaß! Die Truppe ist wirklich bunt gemischt, muss ich sagen: Männer und Frauen, altersmäßig quer Beet – alle mit Spaß am Spiel.

Die Zeit vergeht wie im Flug. Nach fünf Sätzen und Zufriedenheit in den Gesichtern wird am Netz dankend abgeklatscht. Ich habe auch einige persönliche Erfolgsmomente erlebt. Es geht ja nicht um’s Gewinnen, aber gute Ballwechsel motivieren mich und auch die anderen.

Also, mir hat das heute Abend wirklich gut getan. Die Bewegung und Freude. Das merke ich mir für nächsten Freitag vor.

– – – 3 Wochen später – – –

Nach dreimal Probetraining ist mein Eindruck gefestigt: Ich fühle mich wohl hier in der Truppe der SKG. Also habe ich den Mitgliedsantrag mit Siegel unterzeichnet und überreicht.
Hast auch Du Lust, einfach mal mitzuspielen, komm vorbei und schau, ob Du Dich wohl fühlst in unserer Runde! Bestimmt.