Boule-Stadtmeisterschaften 2017

Organisator Hans-Jürgen Vorndran an der Ergebnistafel

Am 3. September 2017 richtete die SKG Walldorf die 15. Stadtmeisterschaft im Boule-Doublette auf dem Walldorfer Rathausplatz mit 19 teilnehmenden Teams aus.

Von den gemeldeten 21 Zweierteams nahmen leider nur 19 am Turnier teil. Nach der Begrüßung durch den stv. Abteilungsleiter Hans-Jürgen Vorndran, der insbesondere darauf hinwies, dass der Vorsitzende Klaus Berndt-Schmitz erkrankt sei und er daher die Organisation mit der Unterstützung des Technik- und des Catering-Teams übernommen habe. Er bedanke sich bei allen Helferinnen und Helfern, ohne deren Mithilfe ein solches Turnier nicht durchführbar sei. Ferner bedauerte er, dass in diesem Jahr die Boulefreunde aus der Partnerstadt Wageningen (NL) verhindert seien. Sodann wünschte er den Teilnehmern bei spannenden Spielen viel Erfolg!

Der langjährige Schirmherr der Veranstaltung, Bürgermeister Heinz-Peter Becker, würdigte in seinem Grußwort das andauernde Engagement der Boule-Abteilung der SKG Walldorf. Die heute zum 15. Mal ausgetragene Stadtmeisterschaft im Boulespiel, die jeweils am ersten Sonntag im September stattfinde, habe inzwischen ei-nen festen Platz im Veranstaltungskalender der Kommune. Auch heute würde wieder durch die vielen Teilnehmer und das schöne Ambiente der Veranstaltung der Walldorfer Rathausplatz belebt. Zur Förderung der Vereinsarbeit und ihrer Anerkennung überreichte Bürgermeister Becker einen Gutschein über 50 €.

Abteilungsleiter Klaus Berndt-Schmitz im Rollstuhl mit seiner Frau Christina und Boulefreunden Helmar Böhme und Otto Milsch im Gespräch

Nach der Auslosung der fünf 4er-Gruppen konnten die Wettkämpfe auf sieben Bahnen beginnen. Viele Spiele waren heiß umkämpft, was sich auch in den knap-pen Ergebnissen widerspiegelte. Insgesamt gab es dreißig Gruppenspiele, so dass jedes Team dreimal antreten musste. Danach folgte die Haupt- oder KO-Runde mit den fünf Gruppensiegern und den drei besten Zweiten, wobei um den Platz des dritten besten Zweiten zuvor noch ein Entscheidungsspiel ausgetragen werden musste. Bis ins Viertelfinale hatten es noch drei SKG-Teams geschafft. Im Halbfinale schieden dann zwei Mannschaften aus.

Das Finale bestritten sodann die stärksten Teams des Tages mit Florian Besinger und Rolf Schröder sowie Michael Simon und Ercole Rao, wobei die Erstgenannten mit 13:10 knapp die Oberhand behielten und gleich bei ihrer ersten Teilnahme Stadtmeister wurden. Zur Freude der Bouleabteilung, aber auch zur Überraschung mancher erreichte Angelika Güth mit ihrem Partner Dieter Jaskulla (SKG) durch einen überzeugenden 13:2 Sieg über das Team Klaus und Oliver Janczak den 3. Platz! Herzlichen Glückwunsch! Die vorjährigen Stadtmeister Karin und Karl Hauser waren diesmal nicht angetreten.

Siegerehrung (von links): Ercole Rao, Hans-Jürgen Vorndran, Rolf Schröder, Michael Simon, Florian Besinger, Angelika Güth und Dieter Jaskulla. Daneben Viviane Geier, José Elguezabal

Nach gut acht Stunden konnte Organisator Hans-Jürgen Vorndran dann um 18:15 Uhr die Siegerehrung vornehmen und den erfolgreichen drei Teams schöne Trophäen überreichen. Das Wetter hatte prima mitgespielt. Es gab regen Zuspruch an Zuschauern. Das Käse- und Wurstbuffet war leer geräumt, der Wein ausgetrunken, ebenso zwei Kasten Sprudel. Für die Organisation des Turniers sowie die Erfrischungsangebote gab es viel Lob von den Teilnehmern. Eine Ermunterung für das nächste Jahr! Was uns Bouler/innen aber an diesem Tage ganz besonders gefreut hat, war, dass auch unserer erkrankter Abteilungsleiter Klaus Berndt-Schmitz unsere Veranstaltung besucht hat; im Rollstuhl sitzend, verfolgte er aufmerksam über mehr als eine Stunde das Geschehen. Wir wünschen ihm von Herzen baldige Ge-nesung und sagen in seinem Sinne „Allez les boules!“