Eine ganz normale Jahreshauptversammlung?

(hjv) Am 5. April 2019 findet unsere Jahreshauptversammlung in der SKG-Mehrzweckhalle statt. Auf der Tagesordnung stehen die Berichte aus dem Vorstand und den Abteilungen über das zurückliegende Jahr, drei notwendige Satzungsänderungen, Ergänzungswahlen zum Vorstand sowie die Ehrung langjähriger Mitglieder.
Alles eine sich jährlich wiederholende Routine? NEIN! Denn der gewählte Vorstand legt der Mitgliederversammlung, dem höchsten Gremium des Vereins, einmal im Jahr Rechenschaft über seine ehrenamtlich geleistete Arbeit ab. Mit den vorgeschlagenen Satzungsänderungen erfolgen die erforderlichen Anpassungen an die heutigen Gegebenheiten. Mit den Ehrungen wollen wir Mitglieder auszeichnen und wertschätzen, die mit ihrer Verbundenheit zur SKG Walldorf einen wichtigen Beitrag für das Vereinsleben geleistet haben.
Ferner stehen wichtige Ergänzungswahlen für den Vorstand an. Denn ohne einen kompletten Vorstand ist dieses Gremium nur eingeschränkt arbeitsfähig. Volker Trapmann wurde bereits in der letzten Mitgliederversammlung zum weiteren Stellvertretenden Vorsitzenden gewählt und arbeitet seither erfolgreich im Vorstand. Das Registergericht hat jedoch unsere Satzung als nicht ausreichend angesehen. Deshalb erfolgt nunmehr die Satzungsänderung mit der Empfehlung, Volker erneut zu wählen. Leider gab es für die Beisitzer aus den Abteilungen Tennis und Turnen keine Vorschläge. Auch das kann nachgeholt werden. Wir schlagen Burkhard von Ahlefeld und Esther Fernandez vor.
Damit wäre der Vorstand bis auf den/die Kassenwart/in komplett. Denn unser langjähriger Kassierer Siggi Ratz hatte bereits bei seiner Wiederwahl 2018 erklärt, dass er nach zwölfjährigem Einsatz für die SKG mehr Freiräume im privaten Bereich haben möchte und aus dem Vorstand ausscheiden will. Wir haben daraufhin mit entsprechenden Anzeigen im SKG-Journal versucht, eine/n Nachfolger/in zu finden. Ohne Reaktion! In den beiden letzten Sitzungen des Erweiterten Vorstands haben wir mit allen Abteilungsleitern/innen das Thema erörtert und auf die negativen Folgen einer Nichtbesetzung dieses Amts hingewiesen. Bisher leider ohne Erfolg.
Sicher ist die Aufgabe eines Kassenwarts in der SKG mit ihren 900 Mitgliedern in 12 Abteilungen sowie den Sportanlagen, dem SKG-Heim mit Gaststätte und zwei Wohnungen eine Herausforderung. Aber der Kassenwart hat inzwischen auch professionelle Unterstützung durch zwei nebenberufliche Mitarbeiterinnen für die Buchhaltung und die Mitgliederverwaltung erhalten. Auch ein Steuerberater steht ihm beratend zur Seite. Ferner wird seine Arbeit durch ein geeignetes EDV-Programm unterstützt. Und nicht zuletzt unterstützen ihn erfahrene Vorstandskollegen.
Wäre dies nicht eine Aufgabe für Dich, der sich der SKG Walldorf verbunden fühlt und einen Beitrag für unsere Gemeinschaft leisten möchte?