Ehrung für Karin Hauser

[folder-gallery fid=“97″ link=“file“ columns=“2″ size=“full“]

 

 

(hs) Singen, Ausdruck der Freude und des Wohlfühlens?! Ja, so wird es oft beschrieben. Alleine Singen ist sicher schön, doch viel mehr Spaß macht dies im Kreise netter Menschen, die den gleichen Spaß am gemeinsamen Singen haben, wie man selbst. Kommt dann noch ein familiärer Hintergrund dazu, wie zum Beispiel die Eltern, die im Chor singen, dann besteht vielleicht die Möglichkeit, dass der Nachwuchs auch „mit in den Chor geht“.

Genauso hat sich das bei einem Mitglied abgespielt, das am 14. April dieses Jahres, im Rahmen der Kreissängerehrung im Landratsamt in Groß – Gerau, für 65 Jahre aktives Singen im Chor geehrt wurde. Und nicht nur 65 Jahre Singen, nein, 65 Jahre im gleichen Chor zu singen, das muss man erst mal schaffen und wollen.

Trotz Schule, Ausbildung, Familie, usw., ist sie immer dem Volkschor 1906 der SKG Walldorf 1888 e.V. treu geblieben. Die Frau, die dieses Jubiläum feiern durfte, ist unser Mitglied, Frau Karin Hauser.
Doch Karin hat seit jeher nicht nur gesungen. Immer in irgendeiner Weise für den Chor aktiv, zeichnet sie sich vor allem in puncto Bühnendekoration aus. Es gab und wird wohl auch kein Konzert geben, bei dem die Bühne nicht von Karin „abgenommen“ wird, bevor der erste Ton erklingt. Neben der Dekoration und der Tastenpflege des Klaviers, ja, auch das ist oftmals nötig, kümmert sie sich noch um die Jubilare, die einen runden Geburtstag, oder einen ähnlichen Ehrentag begehen.

Im Alter von 14 Jahren kam Karin durch ihre Eltern in den Chor. Zum Chor ist sie im Sommer „gestoßen“ und bereits im Herbst sang der Volkschor, unter der Leitung des damaligen Chorleiters, „Die Schöpfung“ von Haydn.  Man kann sich vorstellen, dass, wenn eine Sängerin 65 Jahre im Chor singt, sich einiges verändert. Neue Chorleiter, neue Sängerinnen und Sänger und, nicht zuletzt, das Repertoire. Doch, egal welche Lieder auch gesungen wurden und werden: Karin kann sie alle singen. Deutsche Texte, englische Texte, sogar einige Zeilen in russischer Sprache, alles wird so lange geübt, bis es sitzt und bei Auftritten textsicher und stimmgewaltig vorgetragen werden kann.

Das gilt und galt nicht nur für die großen Chöre des Volkschors, sondern auch für den „Minichor“, der sich aus dem großen Chor herausbildete, und später in „Vokalensemble Amabilé“ umbenannt wurde. Man kann also mit Fug und Recht behaupten, dass dies ein Leben mit und für den Gesang und den Volkschor war und noch immer ist. Noch heute verpasst Karin kaum eine Singstunde, wenn auch die Situation, dem Nachwuchsmangel geschuldet, sich verändert hat und der Chor, in einer Singgemeinschaft mit dem MGV Mammolshain, seine Singstunden, Konzerte und Auftritte bestreitet.

Wer Karin live erleben möchte, kann das im Rahmen des Jahreskonzerts des Volkschors am 10. November 2019, ab 17.00 Uhr in der Mehrzweckhalle der SKG Walldorf 1888 e.V.

Der Volkschor gratuliert Karin Hauser ganz herzlich zu diesem außergewöhnlichen Jubiläum und wünscht ihr für die Zukunft weiterhin viel GLÜCK und GESUNDHEIT!